Einladung 1. Abonocare-Konferenz

Konzepte, Verfahren und Technologien zur Nährstoffrückgewinnung aus organischen Reststoffen

 

 

 

 

 

 

05. - 06. März 2020

1. abonocare – Konferenz


Die Gesellschaft erwartet vollkommen zu Recht eine nachhaltige Nutzung von Ressourcen. In besonderem Fokus stehen die natürlichen Ressourcen, die Flora und Fauna, der Boden, Luft und Wasser, die von keinem Wirtschaftssektor so intensiv genutzt werden wie von der Landwirtschaft. Genau deshalb hat der Begriff Generationenverantwortung als Element der Nachhaltigkeitsdebatte seine inhaltlichen Wurzeln in der Land- und Forstwirtschaft.

 

abonocare steht als Synonym für die Nutzbarmachung bisher verlorener Nährstoffe und somit für die Schonung der Umwelt und wertvoller Rohstoffressourcen.

 

Im Rahmen dieser 1. abonocare-Konferenz werden wir in einen intensiven Diskurs zwischen Entwicklern, Anwendern und Behörden eintauchen. Dabei werden wir unterschiedliche Aspekte aus Forschung und Entwicklung, den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Anforderungen, Schwierigkeiten aber auch erfolgreichen Beispielen aus der Anwendung beleuchten.

 

Sie erwartet neben spannenden Vorträgen eine angeregte Diskussion und Ideenaustausch zu Innovationen, zu neuartigen Verfahren und Technologien sowie zu aktuelle Fragestellungen und Fortschritten in der Verwertung. Nutzen Sie die Konferenz als Informationsaustausch- und Vernetzungsplattform im Bereich der organischen Reststoffverwertung.

 

 

 

 

Vorläufiges Tagungsprogramm (Stand: 07.02.2020)

abonocare®-Konferenz - Konzepte, Verfahren und Technologien zur Nährstoffrückgewinnung aus organischen Reststoffen

 

Hinweis: Programmablauf ist nicht verbindlich, Vortragstitel sind z.T. noch Arbeitstitel

 

1. Tag - 5. März 2020
 

09:15 - 10:15 Uhr Ankunft und Registrierung

10:15 - 10:45 Uhr Begrüßung & Grußworte:

 

Thema Vortrag Referent
Begrüßung und Einführung in den Wachstumskern abonocare M. Hoger (Sprecher des Wachstumskerns abonocare, Veolia Klärschlammverwertung Deutschland)
Grußwort LfULG – Sächsische Initiativen für Innovation in der Landwirtschaft Dr. W.-D. Wackwitz (Vize-Präsident LfULG)
Grußwort – Dünge-und Düngemittelproblematik aus Sicht der Landwirte T. Krawczyk (Präsident Sächsischer Landesbauernverband e.V.)

10:45 - 12:30 Uhr

1. Session: abonocare® - Impulse für die Kreislaufwirtschaft:

 

Thema Vortrag Referent
Innovationen im Wachstumskern abonocare – ein Überblick B. Faßauer (Fraunhofer IKTS)
Neue Düngemittel aus Recyclaten im Spannungsfeld europäischer und deutscher Gesetzgebung aus Sicht eines Landesministeriums S. Apitz (Hessisches Umweltministerium, Vorsitzende der Deutschen Phosphorplattform)
Phosphor und andere ressourcenkritische Rohstoffe – eine Einordnung Prof. M. Bertau (TU Bergakademie Freiberg)
Entsorgungssicherheit und Nährstoffrecycling – strategische Optionen kommunaler Betriebe R. Strothteicher (Technischer Geschäftsführer der Stadtentwässerung Dresden)
DüngeVO und deren Auswirkungen auf Gülle und Gärrest - Situation im landwirtschaftlichen Bereich G. Reinhold (Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum)
Diskussion  

 

12:30 - 13:30 Uhr Mittagspause

 

13:30 - 15:30 Uhr

2. Session: Herausforderungen beim Recycling von Nährstoffen aus unterschiedlichen Quellen:

 

Thema Vortrag Referent
Vom Reststoff zum Produkt – Übergreifende planerische Vernetzung der abonocare-Einzeltechnologien zu fallspezifisch optimierten Technologieketten F. Niebling (GICON - Großmann Ingenieur Consult GmbH)
Überblick und Stand landwirtschaftliche Quellen und Verfahren zum Nährstoffrecycling B. Schwarz (Fraunhofer IKTS)
Kommunale und industrielle Quellen für das Nährstoffrecycling Prof. Ch. Dornack (TUD, Institutsleiterin IAK)
Erfahrungsbericht zum Nährstoffrecycling in der Lebensmittelindustrie P. Räuber (Geschäftsführerin wks group)
Logistische Herausforderungen des Nährstoffrecycling D. Spreer (Geschäftsführer HVT Handel Vertrieb Transport GmbH)
Diskussion  

 

15:30 - 16:00 Uhr Kaffeepause

 

16:00 - 18:00 Uhr

3. Session: Abtrennung und Aufkonzentration von Stickstoffverbindungen:

 

Thema Vortrag Referent
European solution approaches for nitrogen (nutrient) recovery in the EU project SYSTEMIC O. Schoumans (Universität Wageningen (NL)
economic evaluation of nutrient recovery from digestate in Europe L. Hermann (Proman Management GmbH (Österreich)
Erfahrungsbericht zur Strippung von Gärresten – Potenziale und Herausforderungen U. Bauermeister (GF GNS)
Abgasreinigung mit Nährstoffrückgewinnung aus Gärresten B. Schmitz (GF A&U)
Keramische Membranen für die Stickstoffabtrennung aus Brüden mittels Membrankontaktoren H. Richter (Fraunhofer IKTS)
Elektrochemische Nährstoffrückgewinnung S. Egner (Fraunhofer IGB)
Diskussion  

 

18:00 - 21:00 Uhr Get-together in der Posterausstellung

 

2. Tag - 6. März 2020
 

09:00 - 11:00 Uhr

4. Session: Innovative Lösungsansätze für die Phosphorgewinnung:

 

Thema Vortrag Referent
Phosphorrückgewinnung: Situations- und Verfahrensübersicht T. Knickel, (Geschäftsführerin Deutsche Phosphorplattform e.V.)
Verfahrensentwicklung zur Gewinnung schwermetallabgereicherter Aschen während der Klärschlammverbrennung U. Petasch (Fraunhofer IKTS)
Hydrothermale Phosphatextraktion aus Klärschlamm P. Körner (DBFZ)
Gewinnung von Phosphorsäure aus organischen Reststoffen P. Fröhlich (PARFORCE Engineering & Consulting GmbH)
Phosphorrecycling mittels Niedertemperaturkonvertierung und thermochemischer Nachbehandlung von Klärschlamm Steckenmesser, D.  (Ingenieurbüro Schnittstelle Boden, Gießen)
Diskussion  

 

 

11:00 - 12:00 Uhr Mittagspause

 

12:00 - 14:00 Uhr

5. Session: Produktdesign und Rückführung der Nährstoffe in die landwirtschaftlichen Kreisläufe:

 

Thema Vortrag Referent
Tbd. Prof. Dr. sc. agr. Hartmut Stützel, (Universität Hannover, Institut für gartenbauliche Produktionssysteme)
Wovon hängt die Pflanzenverfügbarkeit von Recyclingnährstoffen ab? Prof. EM. Dr. Heiner Goldbach (HGoTech GmbH)
Anforderungen aus Sicht des Vertriebes C. Lange, BAYWA AG
PHOS4green - Hochleistungsdünger aus Klärschlammaschen Jan Kirchhof (Glatt Ingenierutechnik GmbH)
Torffreie Spezialerden Rene Schieritz (Veolia Klärschlammverwertung Deutschland)
Diskussion  

 

14:00 - 15:00 Schlusswort, Ausblick und Abschiedskaffee

Matthias Hoger, B. Faßauer

 

 

 

Anmeldung für abonocare-Konferenz

Für die Teilnahme berechnen wir einen Unkostenbeitrag von 250 € (netto). Darin inkludiert sind die Pausengetränke sowie das Mittag- und Abendessen am ersten Tagungstag. Mit der Anmeldung erhalten Sie dazu von uns eine Rechnung in elektronischer Form an die angegebene Emailadresse und die eingegebenen Kontaktdaten als Rechnungsadresse. Erst mit Zahlungseingang sind Sie für die Tagung angemeldet.

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.

VERANSTALTUNGSORT
Victor’s Residenz-Hotel Leipzig
Georgiring 13, 04103 Leipzig
Telefon +49 341 6866-0
info.leipzig@victors.de
www.victors.de

................................................


VERANSTALTER im Auftrag von
abonocare
Materialforschungs- und -prüfanstalt
an der Bauhaus-Universität Weimar
Coudraystraße 9
99423 Weimar
Telefon +49 3643 564-313
www.mfpa.de

................................................

abonocare
Nordstraße 5
04420 Markranstädt
www.abonocare.de
m.hoger@abonocare.de